Die aus dem Iran stammende Regisseurin verwendet hier die eindringlichen und drastischen Mittel des klassischen Propagandafilmes zu einer kurzen Studie über die Unvereinbarkeit geduldiger konstruktiver Herstellung von Bedeutung mit der zerstörerischen Macht des Krieges.
Azita Shokouhi (Berlin)
DIE SCHALE